Startseite - Stanley-Cup - Turnierregeln

Turnierregeln

Turnierregeln

  1. Haftung: Der Veranstalter übernimmt keine Haftung. Jeder Teilnehmer spielt auf eigene Gefahr.
  2. Der Stanley-Cup ist ein Turnier für Freizeitmannschaften und soll in erster Linie allen Teilnehmern Spaß machen. Aus diesem Grund soll auf den Einsatz von Vereinsspielern und übermäßiger Härte verzichtet werden.
  3. Eine Mannschaft besteht aus 5 Feldspielern, einem Torwart und beliebig vielen Auswechselspielern.
  4. Für jeden Sieg werden 3 Punkte vergeben, ein Unentschieden wird mit einem Punkt gewertet. Bei Punktgleichheit nach der Vorrunde entscheiden folgende Kriterien über die Platzierung:
    1. Originalität der Trikots
    2. Tordifferenz
    3. Erzielte Treffer
    4. Direkter Vergleich
    5. Penalty-Schießen
  5. Jedes Spiel dauert 11 Minuten.
  6. Auswechseln: Das Auswechseln ist nur bei Spielunterbrechungen zulässig!!! Bei Nichtbeachtung erhält dieses Team eine 3 - Minuten - Strafe.
  7. Wir legen großen Wert auf ein faires Turnier, aus diesem Grund sind die Schiedsrichter angewiesen, jede Unsportlichkeit rigoros zu ahnden. Je nach Schwere des Verstoßes wird eine 3 - Minuten -Strafe, eine Matchstrafe, Turnierausschluss eines Spielers oder Turnierausschluss einer ganzen Mannschaft ausgesprochen.
  8. Tritt eine Mannschaft ohne eine originelle Begründung mit einer Verspätung von mehr als 3 Minuten zu einem Spiel an, wird das Spiel mit 2:0 Toren und 3 Punkten für die angetretene Mannschaft gewertet.
  9. Der Ball darf nach dem Abstoß die Mittellinie, die Seitenauslinie, die gegnerische Torlinie und, wenn gewünscht, auch die eigene Torlinie überschreiten.
  10. Schiedsrichter: Wir stellen für jedes Spiel einen Schiedsrichter.
  11. Das Turnier wird auf einem Kunstrasenplatz ausgetragen, aus diesem Grund sind Schuhe mit Schraubstollen ausdrücklich verboten!
    Zugelassen sind folgende Bereifungen:
    Hallenschuhe, Bürstenschuhe, Sandalen, Badeschlappen und Barfußkicker.
  12. Jedes Team, welches bei der Siegerehrung anwesend ist, erhält einen Pokal.

Kurzfristige Spielplanänderungen werden über den Stadionsprecher und den lokalen Rundfunksendern rechtzeitig bekanntgegeben.

Wir bitten die Spieler und Zuschauer keine Speisen und Getränke (insbesondere Glasflaschen) mit auf das Spielfeld zu nehmen.

Wie die vergangenen Jahre gezeigt haben, benötigt der eine oder andere Spieler einen kräftigen Schluck Zielwasser (wir empfehlen G`spritzten) um das gegnerische Tor zu treffen. Rauscht der Ball trotzdem am Tor vorbei und landet in den weitläufigen Grünanlagen muß der Kunstschütze diesem Ball sofort nachlaufen und das Spielgerät dem Spielbetrieb zurückführen!!