Startseite - Stanley-Cup - Schirmherr

Schirmherr

Schirmherr des Turniers ist Bad Homburgs Oberbürgermeister Michael Korwisi. Der gebürtige Kirdorfer leitet das Rathaus der Kur- und Kongressstadt seit 2009. Politisch ist er seiner Heimat sehr viel länger verbunden: 1981 wählten die Bürgerinnen und Bürger ihn erstmals in die Stadtverordnetenversammlung. 2001 bis 2006 war er als Stadtrat hauptamtlich unter anderem für Stadtplanung, Sport und Denkmalschutz verantwortlich.

Die Stadtplanung und der Denkmalschutz zählen auch heute zu den wichtigen Arbeitsfeldern im Dezernat des Oberbürgermeisters. Dem Sport ist Korwisi privat bis heute treu: In der SpVgg 05/99 Bad Homburg, die er lange als Vorsitzender führte, leitet er den Beirat.

Korwisi lebt in Kirdorf, ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.

Korwisi

Grußwort

Liebe Hobbyfußballer,

"Die Dicken und die Doofen" laden zum 20. Stanley-Cup ein – und geben gleichzeitig bekannt: Dies wird das letzte Turnier sein, das sie im Zeichen ihrer Idole Stan Laurel und Oliver Hardy veranstalten. Damit endet eine Tradition, und das bedauere ich von ganzem Herzen.

Der Stanley-Cup bietet auch 2013 den vielen, vielen Freizeitmannschaften eine willkommene Gelegenheit, ihrem Hobby nachzugehen. „Die Dicken und die Doofen“ spenden außerdem die Erlöse für einen guten Zweck. Sie tun dies von Anfang an. 25.000 Euro kamen so in den fast zwei Jahrzehnten zusammen – eine stattliche Summe. Auch beim 20. Turnier fließt das Geld an die „Schnelle Hilfe in Not“ und hilft somit Menschen aus unserem unmittelbaren Umfeld, die unverschuldet in Not geraten sind.

"Die Dicken und die Doofen" bereiten Hobbyfußballern viel Freude und machen sich dafür stark, Schwächeren zu helfen. Spaß zu haben und Andere zu unterstützen ist grundlegend für ein gutes Zusammenleben in unserer Stadt. „Die Dicken und die Doofen“ besitzen die erforderliche Portion Idealismus und darüber hinaus einen gesunden Humor. Das Team verdient ein großes Dankeschön, das ich im Namen der Stadt Bad Homburg sehr gerne ausspreche.

Den teilnehmenden Mannschaften wünsche ich beim 20. Stanley-Cup – auch dieser Name erinnert natürlich an die Idole Laurel und Hardy – vor allem viel Spaß und natürlich auch Erfolg.

 

Michael Korwisi

Oberbürgermeister